Magisches Viereck

Diese Ziele sind unter anderem im deutschen Stabilitätsgesetz von 1967 festgeschrieben. In der Regel werden die genannten Ziele als gleichrangig angesehen. Ein Gleichgewicht ist jedoch nur mit magischen Kräften zu erreichen, denn die vier Ziele können untereinander inkongruent sein, sodass Zielkonflikte entstehen. Stabiles Preisniveau Die Preisstabilität gibt Auskunft über die Veränderung der Preise im Zeitverlauf. […]

Weiterlesen

Nachfragemonopol

Video: Marktformen (Monopol, Oligopol, Polypol) Das Nachfragemonopol ist real kaum vorstellbar Ein Nachfragemonopol ist real nur für wenige Angebote in einer vollständig geschlossenen Volkswirtschaft, die in der Regel nicht besteht, vorstellbar. Selbst bei Rüstungsgütern und Ausstattungsgegenständen für die Polizeikräfte ist ein echtes Nachfragemonopol nicht gegeben, da die Anbieter ihre Waren – wenn auch mit gesetzlichen […]

Weiterlesen

VWL

    Definition des Wirkungsbereichs von VWL VWL sucht und analysiert Muster im Wirtschaftsgeschehen und entwickelt Theorien und Modelle Dabei werden ökonomisches Handeln und dessen Regeln in größeren (staatlichen, internationalen) wie kleineren (Haushalte, Unternehmen) Dimensionen beobachtet. Mit den gewonnenen Erkenntnissen lassen sich dann die Entwicklung und die Wechselwirkungen von Produktion, Warenaustausch, Preisen und Einkommenerklären. Aspekte […]

Weiterlesen

Wirtschaftskreislauf

Video: Wirtschaftskreislauf & Wirtschaftswachstum Wirtschaftssubjekte Die Wirtschaftssubjekte bezeichnet man auch als Sektoren bzw. Pole. Dazu zählen: Einfacher Wirtschaftskreislauf Dieser stellt die Beziehungen zwischen den Sektoren private Haushalte und Unternehmen dar. Die Unternehmen produzieren Konsumgüter. Für die Produktion benötigen sie von privaten Haushalten Arbeitsleistungen. Die privaten Haushalte stellen den Unternehmen die benötigten Arbeitsleistungen zur Verfügung, die […]

Weiterlesen

Unterschied zwischen BWL und VWL

Betriebswirtschaftslehre Die BWL ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und geht, wie ihre Schwesterdisziplin die VWL, davon aus, dass die Güter grundsätzlich knapp sind und entsprechend einen ökonomischen Umgang erfordern. Im Gegensatz zur VWL nimmt die BWL zumeist aber die Perspektive von einzelnen Betrieben ein. Sie will unternehmensinterne Prozesse beschreiben und erklären und auch konkret unterstützen. […]

Weiterlesen

Beschaffungsmarkt

Wechselwirkung von Beschaffungsmarkt und Absatzmarkt Der Beschaffungsmarkt ist für die dort verkaufenden Teilnehmer der Absatzmarkt. Der Beschaffungsmarkt ist aus unternehmerischer Sicht der Markt schlechthin, in dem Unternehmen mit anderen Unternehmen und Anbietern von Dienstleistungen in Beziehung treten. Der Beschaffungsmarkt setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Man unterscheidet die Beschaffung von Rohstoffen, Hilfsstoffen und Halbfertigprodukten auf […]

Weiterlesen

Lebenshaltungsindex

Ständige Aktualisierung des Warenkorbs Der sogenannte Warenkorb wird laufend den aktuellen Verbrauchergewohnheiten und der allgemeinen Preisentwicklung angepasst. Er enthält all die Waren und Dienstleistungen, die zum Zeitpunkt seiner Erstellung von den Bürgern am häufigsten konsumiert wurden. Die genaue Auswahl der Produkte und Leistungen wird durch repräsentative Stichproben stets aktualisiert. Von 600 Preiserhebern werden hierfür 300.000 […]

Weiterlesen

Wirtschaftswachstum

Video: Wirtschaftskreislauf & Wirtschaftswachstum Wie entsteht ein Wirtschaftszuwachs? Das Wirtschaftswachstum kann dadurch zustande kommen, dass die Produktionskapazitäten besser ausgelastet oder ausgeweitet werden, beispielsweise durch den Kauf von neuen Maschinen. Hierbei ist das Wachstum der Versorgung mit den Gütern und Dienstleistungen pro Kopf der Bevölkerung entscheidend, denn wenn das Wirtschaftswachstum kleiner ist als das Wachstum der […]

Weiterlesen

Rezession

Phasen des Konjunkturzyklus Die Rezession ordnet sich in das weitverbreitete volkswirtschaftliche Schema der Konjunktur ein. Man unterteilt diese in vier Phasen: Je nach der Wirtschaftstheorie, den zur Verfügung stehenden Indikatoren und den für die entsprechende Volkswirtschaft maßgeblichen Gremien gibt es für diese vier Phasen der Konjunktur abweichende Definitionen. Wenn sich mehrere dieser Signale flächendeckend häufen, […]

Weiterlesen