Ansoff_ Matrix

Die Ansoff Matrix ist ein Management-Instrument, mit dem Markt- und Produktentwicklung zueinander in ein Verhältnis gesetzt werden. Die von Harry Igor Ansoff entwickelte Matrix wird daher auch als Produkt-Markt-Matrix bezeichnet. Insbesondere für Unternehmen, die eine Wachstumsstrategie verfolgen wollen, liefert die Ansoff Matrix wichtige Entscheidungshilfen und Impulse.

Vier Wachstumsstrategien der klassischen Ansoff Matrix

Bei der Ansoff Matrix wird zwischen bestehenden und neuen Produkten sowie zwischen bestehenden und neuen Märkten unterschieden. Daraus ergeben sich vier Wachstumsstrategien:

1. Marktdurchdringung

Diese Wachstumsstrategie versucht, den Absatz eines bestehenden Produktes auf einem bestehenden Markt zu erhöhen. Dazu wird versucht, den Verkauf an bisherige Kunden zu steigern und zugleich Kunden zu gewinnen, die ähnliche Produkte bisher bei der Konkurrent gekauft haben. In der Wirtschaftswelt ist diese Strategie sehr häufig zu beobachten, weil sie mit vergleichsweise geringen Aufwand und geringen Kosten durchgeführt werden kann.

2. Produkt-Entwicklung

Eine andere Wachstumsstrategie ergibt sich aus der Ansoff Matrix, wenn ein neues Produkt auf einem bestehenden Markt eingeführt wird. Dabei reagiert das Unternehmen mit einem neuen Produkt oder einer Innovation auf die bestehenden Bedürfnisse des Marktes. Die hohen Entwicklungskosten für neue Produkte steigern jedoch das Risiko dieser Wachstumsstrategie.

3. Markt-Entwicklung

Anstatt neue Produkte für einen bestehenden Markt zu entwickeln, ist es auch möglich, mit bereits bestehenden Produkten neue Märkte zu erschließen. Diese Wachstumsstrategie verlangt vor allem gutes Marketing, um neue Kundengruppen zu erschließen oder in andere geographische Regionen zu expandieren. Die Aufwendungen für die Marktentwicklung sind regelmäßig höher als die Kosten für die Markt-Durchdringung. In der Regel sind jedoch auch die Wachstumschancen deutlich höher.

4. Diversifikation

Mit dem Begriff Diversifikation wird die vierte Wachstumsstrategie bezeichnet, die sich aus der Ansoff Matrix ergibt. Hierbei wird ein neues Produkt entwickelt, das auf einem neuen Markt platziert werden soll. Der Aufwand ist groß, denn es muss nicht nur in die Produktentwicklung, sondern auch in die Erschließung eines neuen Marktes investiert werden. Dennoch ist die Diversifikation oftmals eine gute Strategie für Unternehmen, da zugleich die Chancen für große Wachstumsraten sehr gut sind.

Kritik an der Ansoff Matrix

In den Wirtschaftswissenschaften ist die Ansoff Matrix nicht unumstritten, weil sie sehr stark wirtschaftliche Zusammenhänge vereinfacht. Unter anderem bleiben die Dynamik der Märkte, die Fortentwicklungen von Produkten und die Strategien der Konkurrenz unbeachtet. Moderne Wachstumsmodelle versuchen daher die Ansoff Matrix zu erweitern.

Das Wichtigste auf einem Blick

  • Die Ansoff Matrix setzt bestehende und neue Märkte und Produkte zueinander in Beziehung.
  • Aus den Kombinationen innerhalb der Matrix ergeben sich vier Wachstumsstrategien: Marktdurchdringung, Produkt-Entwicklung, Markt-Entwicklung und Diversifikation
  • Die unterschiedlichen Wachstumsstrategie der Ansoff Matrix sind mit unterschiedlich hohen Aufwendungen, Risiken und Chancen verbunden.