Studenten profitieren von diversen Vorteilen, da sie nur begrenzte finanzielle Mittel haben. Aus diesem Grund bekommen sie von Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen vergünstigte Produkte. Zu diesen Produkten zählt auch die Studentenkreditkarte.

Was ist eine Studentenkreditkarte?

Unter der Studentenkreditkarte ist eine ganz gewöhnliche Kreditkarte zu verstehen. Allerdings unterscheidet sie sich hinsichtlich der Preise und Leistungen teilweise von normalen Kreditkarten. Mit einer Kreditkarte können Verbraucher weltweit bargeldlos bezahlen und am Automaten Bargeld abholen. Die getätigten Einkäufe müssen bei der Zahlung mit einer Kreditkarte an einem festen Datum im Monat bezahlt werden. Bis zu diesem Datum werden alle Umsätze zinslos auf dem Kreditkartenkonto gesammelt.

Studentenkreditkarten funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Studenten erhalten die Kreditkarte jedoch zu sehr günstigen Konditionen. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Studentenkreditkarten.

Welche verschiedenen Studentenkreditkarten können unterschieden werden?

Bei der Kreditkarte für Studenten können drei verschiedene Arten unterschieden werden.

1. Die Prepaidkreditkarte

Dabei handelt es sich um eine Kreditkarte, die sich äußerlich nicht von anderen Kreditkarten unterscheidet. Ihre Funktionen sind jedoch speziell auf junge Kunden bzw. Studenten zugeschnitten. Der Karteninhaber muss nämlich vor der Nutzung Geld auf die Karte laden, damit er mit ihr bezahlen kann. Streng genommen ist die Prepaidkreditkarte daher keine Kreditkarte, denn der Karteninhaber erhält keinen Kredit.

2. Die Charge-Card

Die Charge-Card ist die ganz normale Kreditkarte. Kunden zahlen mit ihr im Einzelhandel oder online und müssen alle getätigten Umsätze lediglich einmal im Monat komplett bezahlen.

3. Revolving-Card

Mit der Revolving-Card zahlen Karteninhaber ebenfalls ganz normal im Einzelhandel, Ausland oder online. Die getätigten Umsätze werden auf dem Kreditkartenkonto gesammelt. Allerdings kann der Kontoinhaber die offenen Beträge nun per Überweisung bezahlen. Alternativ werden die getätigten Umsätze in mehreren Raten vom Kreditkartenkonto abgebucht. Für die Inanspruchnahme des Ratenkredits fallen bei der Ratenzahlung aber hohe Kreditzinsen an.

Einige Banken bieten auch eine Kombination aus der Charge-Card und der Revolving-Card an. Kunden entscheiden dann individuell, ob sie den offenen Betrag des Kreditkartenkontos in einer Summe oder in monatlichen Raten zahlen möchten.

Was kostet eine Kreditkarte für Studenten?

Die Studentenkreditkarte ist bei den meisten Banken kostenlos. Manche Kreditinstitute bieten die Kreditkarte für Studenten auch in Kombination mit einem Girokonto an. Studenten sollten allerdings beachten, dass Gebühren anfallen können, wenn sie beispielsweise im Ausland am Geldautomaten Geld abheben. Außerdem ist es möglich, dass Kreditzinsen anfallen, wenn sie sich für die Ratenzahlung entscheiden.

Weiterhin gibt es Studentenkreditkarten mit vielen Zusatzleistungen. Für diese Karten kann unter Umständen eine Jahresgebühr berechnet werden. Die Kosten richten sich somit nach den Leistungen und der Bank, bei der sie beantragt wird.

Wer kann eine Studentenkreditkarte beantragen?

Um die Studentenkreditkarte beantragen zu können, müssen Interessenten nachweisen, dass sie studieren. Dafür ist eine Immatrikulationsbescheinigung erforderlich. Bei zahlreichen Banken ist die Studentenkreditkarte außerdem an eine Höchstaltersgrenze gebunden. Das bedeutet, dass Karteninhaber ein bestimmtes Alter (zum Beispiel 29 Jahre) nicht überschreiten dürfen. Wird das Höchstalter überschritten, fallen für die Studentenkreditkarte Jahresgebühren an.

Wie hoch ist das Kreditkartenlimit bei einer Kreditkarte für Studenten?

Bei der Prepaidkreditkarte gibt es kein Kreditkartenlimit, da das Geld immer vor der Nutzung auf das Kreditkartenkonto geladen werden muss. Der Karteninhaber kann demnach nur das Geld ausgeben, das sich auf dem Kreditkartenkonto befindet.

Bei der Charge-Card und der Revolving-Card richtet sich das Kreditkartenlimit nach der persönlichen Bonität des Karteninhabers. Banken prüfen vor der Ausgabe einer Kreditkarte immer die Kreditwürdigkeit und die Kreditfähigkeit des Antragstellers. Bei der Kreditwürdigkeit spielt die Bonität eine zentrale Rolle. Diese richtet sich in erster Linie nach dem regelmäßigen Einkommen und den Kreditverpflichtungen des Kunden. Außerdem wird die Schufa geprüft, bevor eine Studentenkreditkarte vergeben wird.

Die Höhe des Kreditkartenlimits kann somit nicht pauschal angegeben werden, da sie von vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Wird bei der Beantragung ein geringes Kreditkartenlimit vergeben, so kann es jedoch oft erhöht werden, indem die Karte regelmäßig genutzt wird. Wenn die Bank sieht, dass die offenen Forderungen regelmäßig vom Kunden bezahlt werden, ist sie oft bereit, das Limit sukzessive zu erhöhen.

Welche Leistungen beinhaltet eine Studentenkreditkarte?

Kreditkarten zeichnen sich in der heutigen Zeit dadurch aus, dass sie zahlreiche Zusatzleistungen beinhalten. Der Kunde wählt mit Beantragung der Karte, welche Zusatzleistungen er gerne hätte. Der Preis der Karte steigt dabei mit den gewählten Zusatzleistungen. Zusatzleistungen, die auch Studentenkreditkarten haben, sind Auslandsreisekrankenversicherungen, Reiserücktrittsversicherungen, Schlüsselversicherungen, die kostenlose Reservierung von Sitzplätzen in der Bahn oder Cashback-Systeme.

Worauf sollten Studenten achten, wenn sie eine Studentenkreditkarte beantragen?

Studenten sollten vor der Beantragung einer Kreditkarte in jedem Fall einen Vergleich der verschiedenen Banken bzw. Kreditkartenunternehmen durchführen. Ein solcher Vergleich kann in wenigen Minuten online gemacht werden. Dabei spielen vor allem die Preise und Leistungen der Studentenkreditkarten eine Rolle. Das Ziel ist es, eine Karte zu finden, die günstig bzw. kostenlos ist und umfangreiche Leistungen beinhaltet. Studenten sollten außerdem genau überlegen, welche der angebotenen Zusatzleistungen sie auch tatsächlich brauchen. So ist beispielsweise eine Reiserücktrittsversicherung nicht sinnvoll, wenn nur sehr selten eine Reise gebucht wird.

Ist es sinnvoll, die Ratenzahlungsfunktion in Anspruch zu nehmen?

Viele Kreditkartenunternehmen bieten ihren Kunden und auch Studenten an, die getätigten Umsätze einfach bequem in Raten zurückzuzahlen. Dieser Service ist für Studenten natürlich sehr verlockend. Allerdings ist es oft nicht sinnvoll, die Ratenzahlungsfunktion zu nutzen. Die Kreditzinsen, die zu zahlen sind, übersteigen oft die Zinsen für einen gewöhnlichen Ratenkredit und führen den Kreditkarteninhaber in die Verschuldung. Studenten profitieren zwar von günstigeren Zinssätzen. Dennoch handelt es sich um eine teure Finanzierungsform, die nicht empfehlenswert ist.

Wie funktionieren die Cashback-Systeme bei Studentenkreditkarten?

Zahlreiche Banken bzw. Kreditkartenunternehmen bieten Cashback-Systeme an. Das bedeutet, dass Kreditkarteninhaber einen Teil der getätigten Umsätze erstattet bekommen. Ein bekanntes Beispiel ist die Kreditkarte von Amazon, bei der Kunden bis zu 3 % des Umsatzes als Cashback bekommen können. Häufig werden auch Rabatte gewährt, wenn Kunden mit der Kreditkarte die Tankrechnung bezahlen.

Ist es sinnvoll, eine Studentenkreditkarte mit Cashback zu beantragen?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Wenn eine Bank für die Kreditkarte ein Cashback-System anbietet, werden in der Regel an einer anderen Stelle hohe Gebühren für die Nutzung der Karte erhoben.

Für wen lohnt sich eine Studentenkreditkarte?

Die Studentenkreditkarte lohnt sich grundsätzlich für jeden Studenten. Prädestiniert ist sie allerdings für Studierende, die häufig im Ausland unterwegs sind. Wer ein Auslandsjahr oder Auslandssemester macht, sollte in jedem Fall auf eine Kreditkarte für Studenten zurückgreifen. Ohne eine solche Karte fallen bei der Bezahlung im Ausland hohe Kosten an. Auch die Bargeldversorgung ist im Ausland mit einer Studentenkreditkarte meistens kostenlos. Wer sich jedoch nie im Ausland befindet, braucht in der Regel keine Studentenkreditkarte.

Studentenkreditkarten-Vergleich – Studentenkreditkarten im Überblick

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
TF Bank
TF Mastercard Gold
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • inkl. Versicherungsleistungen
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
Advanzia Bank
Gebührenfrei Mastercard GOLD
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
ICS Cards
Visa World Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
Hanseatic Bank
GenialCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
N26
Mastercard Debit
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
Bunq
bunq Travel
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • 0.00 Guthabenverzinsung
  • Bonusprogramm
American Express
American Express Payback Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
HypoVereinsbank
HVB MasterCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
PaySol
Deutschland-Kreditkarte Classic
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
Advanzia Bank
payVIP Mastercard GOLD
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
American Express
American Express Blue Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
ING
VISA Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld europaweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
Barclaycard
Barclaycard Visa
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
  • flexible Ratenzahlung
American Express
BMW Card von American Express
20,00 €
(20,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
1822direkt
VISA Classic Kreditkarte
29,90 €
(29,90 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
ICS Cards
Visa World Card Gold
0,00 €
(35,00 € im 2. Jahr)
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
Hanseatic Bank
GoldCard
0,00 €
(35,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Bonusprogramm
Commerzbank
ClassicKreditkarte
39,90 €
(39,90 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
PaySol
Deutschland-Kreditkarte Gold
0,00 €
(45,00 € im 2. Jahr)
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
Mini Credit Cards
MINI Credit Card Basic
47,00 €
(47,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
BMW Credit Cards
BMW Credit Card Classic
47,00 €
(47,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
Hilton Honors Credit Card
Hilton Honors Credit Card
48,00 €
(48,00 € im 2. Jahr)
  • bis 0,01% Guthabenverzinsung
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
American Express
American Express Card
0,00 €
(55,00 € im 2. Jahr)
  • im 1. Jahr kostenlos
  • inkl. Versicherungsleistungen
  • zusätzliche Services
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 25.10.2020. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2020 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Zusammenfassung

  • Mit einer Kreditkarte zahlen Verbraucher im In- und Ausland bargeldlos.
  • Eine Studentenkreditkarte unterscheidet sich lediglich hinsichtlich der Preise und Leistungen von einer gewöhnlichen Kreditkarte.
  • Es können verschiedene Arten von Studentenkreditkarten unterschieden werden.
  • Vor der Beantragung einer Studentenkreditkarte sollte in jedem Fall ein Vergleich verschiedener Anbieter durchgeführt werden.