Als Management by Exception wird eine Führungsmethode innerhalb eines Unternehmens bezeichnet, bei der die Führungskräfte nur in Ausnahmefällen (engl. „exceptions“) in die Tätigkeit der Mitarbeiter eingreifen. Während diese Führungsmethode die Führungskräfte entlastet, kommen den Mitarbeiter große Entscheidungskompetenzen zu, was mit einer großen Verantwortung einhergeht. Die großen Entscheidungskompetenzen und die hohe Verantwortung führt regelmäßig zu einer hohen Motivation der Mitarbeiter und wirkt sich positiv auf das Geschäftsergebnis aus.

Wie funktioniert das Management by Exception?

Damit das Management bei Exception erfolgt im Unternehmen implementiert werden kann, müssen in einem ersten Schritte, Ziele definiert werden, die die einzelnen Mitarbeiter des Unternehmens erreichen sollen. Aufgrund der einfachen Meßbarkeit werden in der Regel betriebswirtschaftlichen Kennzahlen wie Gewinn oder Umsatzerlös zugrunde gelegt. Im Zusammenhang mit diesen Zielen werden sogenannte Toleranzgrenzen vereinbart, in denen das Betriebsergebnis von den Vorgaben abweichen darf.

Unter diesen Vorgaben von Zielen und Toleranzgrenzen können die einzelnen Mitarbeiter nun frei agieren. Die Unternehmensführung überwacht dabei die Soll-Werte mit dem Ist-Zustand und greift aktiv in das Geschehen ein, wenn die festgelegten Toleranzgrenzen überschritten werden.

Vorteile der Methode

Beim Management by Exception werden die Führungskräfte von Routineaufgaben entlastet, sie können sich auf die perspektivische Entwicklung des Unternehmens konzentrieren. Die Mitarbeiter werden in der Regel sehr motiviert arbeiten, da ihnen vergleichsweise große Kompetenz und Verantwortung zugestanden wird.

Nachteile der Methode

Da die Kontrolle anhand von Zielvorgaben und deren Erfüllung erfolgt, kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeiter die Geschäftsführung über den tatsächlichen Ist-Zustand in unklaren lassen, um so ihren Misserfolg zu verschleiern. Sind keine verlässlichen Kontrollmechanismen implementiert, können erhebliche Schäden für das Unternehmen entstehen.

Zusammenfassung

  • Beim Management by Exception greift die Unternehmensleitung nur in Ausnahmenfällen ein.
  • Mit Zielvorgaben und Toleranzgrenzen bei den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen wird ein Korridor festgelegt, denn die Mitarbeiter einhalten sollen.
  • Erst wenn die Toleranzgrenzen überschritten wird, greift die Geschäftsführung ein.
  • Management by Exception kann die Motivation der Mitarbeiter erhöhen.
  • Gute Kontrollmechanismen sind nötig.